• «Die Digitalisierung verlangt Mut und Wille»

«Die Digitalisierung verlangt Mut und Wille»

18.06.2018

Immobilien – Die Digitalisierung stellt auch den Immobilienmarktplatz «ImmoScout24» vor Herausforderungen. Warum es sich lohnt, diese anzunehmen, und welche Vorteile sich daraus für die Benutzer ergeben, erklärt uns einer, der es wissen muss.

DER HAUSEIGENTÜMER: Martin Waeber, mieten oder kaufen: In welche Richtung entwickelt sich der Trend?

MARTIN WAEBER: Der Trend entwickelt sich aktuell eher in Richtung mieten. Aufgrund der steigenden Leerstände und der schweizweit sinkenden Mietpreise ist mieten wieder attraktiver geworden. Gemäss dem «Swiss Real Estate Offer Index», der monatlich von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI AG erhoben wird, sind die Preise sowohl bei Mietobjekten wie auch bei Wohneigentum zurückgegangen. Trotz der Abwärtstendenz bleiben die Preise für ein Eigenheim absolut gesehen weiter sehr hoch. Für viele Schweizer scheint daher der Traum von den eigenen vier Wänden unerreichbar. Nur noch weniger als 10 Prozent der Schweizer Bevölkerung können sich ein Eigenheim überhaupt leisten.

Zu ImmoScout24: Fassen Sie für uns bitte kurz die wichtigsten Vorteile der Plattform zusammen. 

ImmoScout24 ist der bekannteste Immobilienmarktplatz der Schweiz und damit die erste Adresse für Immobilienanbieter und -suchende – von Genf bis Rorschach und von Chiasso bis Basel. Unsere Kunden benötigen kein Expertenwissen, um ihre Objekte zu inserieren. Die Plattform von ImmoScout24 funktioniert intuitiv und nutzergerecht. Sie werden von uns Schritt für Schritt begleitet – bis zum perfekten Inserat. Monatlich verzeichnen wir über sechs Millionen Plattform-Besuche, ein passender Mieter oder Käufer ist also schnell gefunden. Dank unserer 20-jährigen Erfahrung verfügen wir auch über spezifisches Fachwissen und bieten einen Top-Service, um Anbieter und Nachfrager erfolgreich zusammenzubringen. ImmoScout24 ist aber mehr als eine reine Suchmaschine für Miet- und Kaufobjekte. In unserem umfassenden Ratgeberbereich finden die User viele nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Immobilienmanagement.

Sie sind seit 2014 Direktor von ImmoScout24. Was würden Sie als Ihren grössten Erfolg bezeichnen?

Ganz klar die Weiterentwicklung von ImmoScout24 zu dem Digitalisierungspartner der Immobilienbranche. Wir sind der Online-Immobilien- Marktplatz mit allen Vorteilen aus einer Hand. Zudem zähle ich den signifikanten Anstieg unserer wichtigsten Leistungskennzahlen zu den grössten Erfolgen. Traffic, Objekte und Leads verzeichnen ein zweistelliges Wachstum. ¦ Was unterscheidet ImmoScout24 von der Konkurrenz? Obwohl wir vollständig digital funktionieren, sind wir zugleich handfest persönlich. Denn für uns ist der direkte, serviceorientierte und professionelle Kontakt mit unseren Kunden eine Herzensangelegenheit. Wir verfügen über ein breites, schweizweites Netzwerk, ausgewiesene Branchenkenntnisse und bieten unseren Usern das komplette Angebot an Immobilien an. Ob Kauf- oder Mietobjekte im Luxusoder Normalpreis-Segment, ob Gewerbe- oder Zweitwohnsitz-Immobilie: Bei uns findet jeder, was er sucht.

Stichwort «Digitale Wohnungsbesichtigung ». Wie weit ist Immo- Scout24 in diesem Bereich?

Als eines der ersten Portale weltweit machen wir es unseren Kunden seit einem Jahr möglich, «Virtual Reality»-Touren von Immobilien direkt aus der bestehenden ImmoScout24- App heraus zu erstellen. Denn digitale Wohnungsbesichtigungen spielen in der erfolgreichen Vermarktung von Immobilien eine immer grössere Rolle. Sie etablieren sich als Standard. Die Visualisierung ist bei der Online-Immobiliensuche eines der entscheidenden Kriterien. Dank Virtual Reality kann das künftige Zuhause jederzeit und von überall aus besucht werden. Um die 360°-Panorama- Touren zu erstellen, braucht es weder eine teure Ausrüstung noch besondere fototechnische Kenntnisse. Die virtuellen Rundgänge können schnell und einfach gefertigt werden. Die Resultate sind äusserst hochwertig und dennoch kostengünstig. Und wir sind bereits an der nächsten Entwicklungsstufe. Schon bald wird es möglich sein, Immobilien digital im 3D-Modell aus der Vogelperspektive darstellen zu können.

Der digitale Wandel macht also auch vor der Immobilienbranche nicht Halt. Vor welche Möglichkeiten und Herausforderungen sehen Sie sich gestellt?

Zahlreiche Errungenschaften der Digitalisierung treiben den technologischen Wandel in der Immobilienbranche voran – von «Building Information Modeling» (BIM) über Smart Homes, bis zur Virtual Reality. Diese und künftige Technologien verändern die Branche grundlegend. Das hat auch Auswirkungen auf unsere Plattform, die sich von einem reinen Marktplatz zum Vermittler zwischen Partnern und Nutzern, zum Berater und Begleiter entwickelt, über den interagiert und kommuniziert wird. Die Immobilienplattform wird immer mehr zur Drehscheibe, auf der sich Immobiliendienstleister und Kunden nicht nur einmalig treffen, sondern sich regelmässig austauschen und über die verschiedenen Kommunikationskanäle und die elektronische Ablage miteinander verbunden bleiben. 

Was bringt die Zukunft, und worauf dürfen wir besonders gespannt sein?

ImmoScout24 wird stetig weiter zu einem Ökosystem für Immobilien ausgebaut, damit wir unseren Usern neue und innovative Lösungen für die Vielzahl noch ungelöster Probleme beim Erwerb und dem Bezug einer neuen Wohnung oder eines Hauses anbieten können. Um unseren Usern bei der Wohnungssuche einen Mehrwert zu bieten, fokussieren wir uns aktuell beispielsweise auf spezifische Themen wie die Integration bestimmter Umgebungskriterien oder Distanzen. Bei ImmoScout24 stehen dieses Jahr noch einige sehr interessante Projekte mit spannenden Entwicklungsmöglichkeiten an. Sie dürfen also auf viele Neuheiten gespannt sein.

Ihr Schlusswort:

Die Digitalisierung macht immer noch vielen Angst. Wir sind aber davon überzeugt, dass gerade die Immobilienbranche von einer markanten Effizienzsteigerung bei der Vermarktung und Bewirtschaftung profitieren kann. Denn Online-Immobilienplattformen wie ImmoScout24 werden zum «Single Point of Contact», wodurch der gesamte Prozess – von der Immobiliensuche bis zur Miete oder zum Kauf – enorm beschleunigt und vereinfacht wird. Davon profitieren alle Beteiligten – Suchende und Anbieter. Für die erfolgreiche Umsetzung und Nutzung dieser Vorteile braucht es jedoch sowohl auf Seiten der Branche wie auch auf Seiten der Plattformanbieter Mut und Wille, sämtliche mit der Digitalisierung einhergehende Opportunitäten auszuprobieren bzw. anzubieten.