Weishaupt AG

Zwei Brennwertkessel für 109 Wohnungen

Die Probleme der Heizungssanierung zogen sich vom theoretisch Wünschbaren über das politisch Geforderte bis hin zur einzig praktikablen, bezahlbaren Lösung: Dem Ersatz durch zwei Weishaupt «WTC-GB»-Gas-Brennwertkessel mit je 300 kW Leistung.

Zum Glück hatten die Wohnungseigentümer der Siedlung Bärenweidstrasse 5 – 39 schon vorher mit dem Heizungsingenieur Markus Rickenbach, Bäch, Kontakt aufgenommen, um eine Ersatzlösung für ihre alte Heizzentrale zu suchen. «Eine Riesenübung», kommentiert Rickenbach. Als im März letzten Jahres einer der beiden Kessel inkontinent wurde, eilte es plötzlich mit der Sanierung. Die 1995 erbaute Siedlung umfasst 18 Mehrfamilienhäuser in acht zusammengebauten Reihen, insgesamt 109 Eigentumswohnungen, meist 3½- oder 4½-Zimmer, plus einige 2½- und 5½-Zimmer-Wohnungen in den Attikas.

Tiefgarage verhindert Bohrungen

Unter den Häusern erstreckt sich eine Tiefgarage für 116 Autos. Für Erdsonden-Bohrungen zum Versorgen einer Wärmepumpe blieb auf den Grünfl ächen rundum zu wenig Platz. Zwischen den Bohrungen hätte man mindestens je 6m Abstand im Umkreis einhalten müssen. Zudem hätten allein die Bohrungen rund eine Million Franken gekostet – plus Verrohrungen zur Heizzentrale, plus Wärmepumpe. Das kam also nicht infrage.

Mehrere Luft-Wärmepumpen hätten nicht in allen vier Unterstationen Platz gefunden. Da die Häuser relativ eng zusammenstehen, fürchtete man die Geräusche der Ventilatoren. Und es spielte der «Nimby-Effekt» (Not in my Backyard): Niemand wollte auf solche Kästen blicken müssen, erzählt Beat Peter, einer der Wohnungseigentümer und in der Siedlung als Installateur der Mann für die Heizung.

Blieb Sonnenwärme: Die Installation von Solarkollektoren scheiterte daran, dass rund um die obersten Wohnungen Balkone verlaufen. Da hätte man die Leitungen durchziehen müssen und scheute die dadurch entstehenden Abdichtungsprobleme, ebenso bei den Einführungen durch die Tiefgarage in die Unterstationen. Hier war zudem zu wenig Platz für Solarspeicher. 

Daran scheiterte auch eine weitere Idee von Markus Rickenbach: Dezentrale Gasheizungen für jedes Haus, um die Verluste der Fernleitungen zu eliminieren. Dafür hätte man einzelnen Wohnungsbesitzer Kellerabteile abkaufen müssen – keine Chance! Es blieb also nur der Ersatz der alten Kessel durch neue Brennwertkessel, die – richtig betrieben – auch eine Energie einsparen.

Lösung: Gas-Brennwertkessel

Für den Kesselersatz holte Markus Rickenbach mehrere Offerten ein. Diejenige von Weishaupt obsiegte nicht nur bei den Kosten. Der Service für die alten Weishaupt- Gas-Gebläsebrenner hatte stets einwandfrei funktioniert. Deshalb entschied man sich, weiterhin auf das Unternehmen zu vertrauen. 

Die Installateure von Steimen Heizung Klima AG, Wollerau, erhielten den Auftrag, die Heizungsanlage zu sanieren. Die beiden neu installierten Weishaupt Gas-Brennwertkessel «Thermo Condens WTC-GB 300» modulieren von 58 – 300 kW; in der Kaskade ergibt sich eine Leistungsanpassung von 1:10. Das gewährleistet insbesondere in der Übergangszeit – also im grössten Teil des Jahres – eine hohe Energieeinsparung.

Kernstück des Gas-Brennwertkessels ist der alterungsbeständige Aluminium/ Silizium-Wärmetauscher, der sich als hervorragender Wärmeleiter bewährt hat. Ein spezielles Giessverfahren verleiht ihm hoch effi ziente Konturen zur Wärmeübertragung. Für seine dauerhafte Funktionalität sind homogene Materialien wichtig. Daher fertigt Weishaupt auch die Anbauteile wie Kondensatwanne und Vor-/Rücklaufsammler konsequent aus Aluminium. 

Der Premix-Strahlungsbrenner des «WTC-GB» aus einer thermisch hoch belastbaren Metalllegierung gewährleistet ein optimales Verbrennen des homogen aufbereiteten Luft-Gasgemisches. Seine zylindrische Form und die spezielle Oberflächen-Gewebestruktur sorgen für geringe Schadstoffemissionen. Gas-Brennwertkessel von Weishaupt haben einen Normnutzungsgrad von über 109%; das ist Spitze.


Publireportagen sind keine Empfehlung des HEV Schweiz.

Weishaupt AG

Chrummacherstrasse 8

8954 Geroldswil

Tel. 044 749 29 29

Schnittgrafik eines «WTC-GB»-Teilansicht der Siedlung Bärenweidstrasse in Samstagern. Gas-Brennwertkessels.