rohrimpuls

Fussbodenheizung mit Fräsjet- Verfahren schnell und günstig nachrüsten

Rohrimpuls GmbH – Eine effiziente wassergeführte Fussbodenheizung soll im Altbau, Neubau oder Gewerbegebäude verlegt werden? Endlich angenehme und wohlige Wärme auch bei sich zu Hause?

Die Rohrimpuls GmbH macht das jetzt kostengünstig und ohne grossen Aufwand. Das Unternehmen hat sich auf das unkomplizierte, nahezu staubfreie Einfräsen von Fussbodenheizungen ohne Aufbauhöhe in den bestehenden Unterlagsboden oder in Gussasphalt, Anhydrid, Fermacell spezialisiert. Egal ob jemand einen Neubau, eine Altbausanierung, die Modernisierung eines Privathauses, eines öffentlichen Gebäudes oder einen industriellen Bau plant – bei Rohrimpuls GmbH erhält er alles aus einer Hand.

Mit der innovativen Systemlösung erfüllen die Fachleute im Handumdrehen den Wunsch nach einer hochmodernen und energieeffi zienten Bodenheizung. Das Fräsjet-Verfahren ist völlig staubfrei. Mit ihm wird für die Bodenheizung in den bestehenden Unterlagsboden ein effi zientes Rillenmuster gefräst. Der anfallende Frässtaub wird vom integrierten Industriestaubsauger angesaugt. So wird ein staubfreies Arbeiten garantiert.

Danach wird diffusionsdichtes 16x2 mm Mehrschichtverbundrohr von den Profi s direkt in die Rillenmuster verlegt und mit einer dafür geeigneten Spachtelmasse verspachtelt. Anschliessend ist der Untergrund bereit für den neuen Oberbelag, sei es Parkett, Fliese, Naturstein oder Laminat.

Durch das Fräsjet-Verfahren entsteht keine zusätzliche Aufbauhöhe. Die Installation der Bodenheizung nimmt wenig Zeit in Anspruch. Eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus ist in der Regel in nur kurzer Zeit fertiggestellt.

Holzfussboden mit einer Bodenheizung nachrüsten?

Auch wer einen Altbau ohne Unterlagsboden besitzt – der stattdessen mit Holzdielen als Fussboden ausgelegt ist – kann diesen mit einer Rohrimpuls-Bodenheizung nachrüsten. Mit dem Fermacell-Bodensystem lässt sich trocken und leicht ein stabiler Aufbau schaffen, indem die Fachleute ihre Mehrschichtverbundrohre einbetten können.

Die Platten werden einfach über den Holzfussboden gelegt und verklebt; dadurch entsteht eine Trägerschicht für die Heizung. Fermacell ist schnell verlegt, baubiologisch geprüft, brandsicher, wärmedämmend und zudem extrem stabil.

Fussbodenheizung mit Heizkörper kombinieren

In der Regel funktioniert eine Bestandsheizung fast immer bei circa 65 °C Vorlauf (z.B. der Heizkörperbetrieb). Für das Bodenheizungsrohr sind solche Vorlauftemperaturen viel zu warm. Mittels einer Festwertregelstation oder mit einer gemischten Heizgruppe lassen sich Hoch- und Niedertemperatur- Heizsysteme kombinieren.

Somit können die Fachleute des Unternehmens Rohrimpuls GmbH Heizsysteme mit Radiatoren und Bodenheizungen anbieten, die von derselben Energiequelle eingespeist werden. Aus diesem Grund wird eine Festwertregelstation zwischen der vorhandenen Energiequelle und der eingefrästen Bodenheizung in die Versorgungsleitung – zur Vorbeugung einer allfälligen Schmelzung der Rohre – eingebunden. Diese sorgt dann für eine passende Temperatur im Vorlauf der Bodenheizung, die sich zwischen 26°C und maximal 45 °C einstellt.


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG. Sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.

Rohrimpuls GmbH

Seestrasse 25

8702 Zollikon

Tel. 044 501 63 60

Tel. 078 410 47 46

www.rohrimpuls.ch 

Ist schweizweit für Sie unterwegs!

Heizung wird nicht warm?

Anders als bei anderen Verfahren handelt es sich beim Rohrjet und Impulsjet-Verfahren um keine chemische Innenbeschichtung – sowie sämtliche Versiegelung-Verfahren, die den Durchmesser des Rohres verkleinern und die Wärmeabgabe beeinträchtigen, wie auch Spülkompressoren oder eine einfache Spülung – sondern um einen rein mechanischen Reinigungsprozess. Interessiert? Mehr unter www.rohrimpuls.ch.