< img src = https: //sb.scorecardresearch.com/p?c1=2&c2=35271428&cv=3.6&cj=1>

Promotec Service GmbH

Sauberes Wasser nach dem Sanieren von Trinkwasserleitungen.

Was tun bei einem Rohrbruch, zu wenig Wasser oder Rost im Trinkwasser?

Die Lösung, wenn es Probleme mit der Wasserversorgung im Haus gibt: Leitungen sanieren durch Innenbeschichtung. Bauliche Massnahmen sind dazu nicht notwendig.

Viele Häuser haben alte Wasserleitungen. Im Durchschnitt beträgt die Lebensdauer von Wasserleitungen 30 bis 50 Jahre, je nach Wasser- und Materialqualität. In Wasserleitungen aus verzinkten Eisenrohren oder aus Kupfer bilden sich nach etwa 10 bis 15 Jahren aber unweigerlich Rost- und/ oder Kalkablagerungen. Gründe für rostende Rohre gibt es viele: Verunreinigungen, Verwendung von altem Schneide-Öl oder von stumpfen Schneidkluppen bei der Montage, qualitativ mindere Rohrqualität, Lochfrass in Kupferrohren durch eingeschwemmten Rost, Erosionskorrosion durch Sand in den Zirkulationsleitungen und anderes mehr. Die Ablagerungen oder Schadensbilder bauen sich über die Jahre langsam auf und werden erst bemerkt, wenn rostbraunes Wasser, Rostgeschmack, Druckabfall, ein dünner Wasserstrahl oder ein Wasserrohrbruch auftritt. 

Sauberes Trinkwasser

Über 60% der Bevölkerung trinkt es mehrmals täglich. Ohne nachzudenken nehmen sie es mit dem Kaffee oder Tee zu sich, mit einer Suppe oder einfach pur – das Leitungswasser. Kein Problem, sollte man meinen. Schliesslich ist Trinkwasser eines der am besten überwachten Lebensmittel überhaupt.

Doch da sind ja noch die Leitungen, durch die es fliesst. Das Lebensmittelgesetz legt genau fest, wie viel von welchem Stoff im Wasser enthalten sein darf und die Wasserversorger untersuchen täglich, ob diese Grenzwerte eingehalten werden. Doch trotz aller Regeln und Tests gibt es eine Lücke im Kontrollsystem: den Weg des Wassers von der Wasseruhr bis zum Wasserhahn. Ab der Wasseruhr ist der Hausbesitzer für die Wasserleitungen und die Wasserqualität verantwortlich. 

Verschmutztes Rohr, Rohr nach der Nassreinigung und beschichtetes Rohr (v.l.).
Der Aufschnitt zeigt ein durch Korrosion entstandenes Loch in einer Trinkwasserleitung.

Das Promotec-System

Das patentierte Verfahren beginnt mit der Nassreinigung, womit die Rohre schonend und gründlich vor- und rückwärts gereinigt werden, sodass keine ungereinigten Schattenzonen verbleiben. Nach dem Trocknen und Aufrauen werden die Rohre innen mit einer speziellen Beschichtung versiegelt und langlebig geschützt. Das Endprodukt ist eine Art «Rohr-in-Rohr-System», das den heutigen Kunststoffrohren punkto Dauerhaftigkeit und Qualität in nichts nachsteht. Das Beschichtungsmaterial ist gesundheitlich absolut unbedenklich. Es ist komplett lösungsmittelfrei und erfüllt die Vorschriften des Lebensmittelgesetzes. Es besteht aus demselben Material wie die meisten Lebensmitteldosen. 

Die Vorteile einer Innen-Sanierung gegenüber dem konventionellen, herkömmlichen Auswechseln der Leitungen überwiegen: immer fliessendes Wasser, keine baulichen Massnahmen, die Kosten sind bis zu drei Mal günstiger und die Arbeiten dauern nur 2 bis 5 Tage (pro Einfamilienhaus oder pro Wohnung), wobei es speziell in Mehrfamilienhäusern nie zu einem Wasserunterbruch kommt.

Folgende Leitungen können saniert werden: Verzinkte Trinkwasserleitungen (Kalt- und Warmwasser), Trinkwasserleitungen aus Kupfer (Kalt- und Warmwasser), Schwimmbadleitungen, Feuerlöschleitungen und Heizleitungen (Kupfer/Stahl).

Über Promotec

Promotec Service GmbH ist seit über 25 Jahren ein verlässlicher Partner mit der Qualität eines Leaders, der bereits über 195 000 Sanierungen erfolgreich durchgeführt hat. Interessierte rufen die engagierten Fachleute des Unternehmens an. Sie beraten gerne und senden detaillierte Unterlagen zu.


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG, sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.

Promotec Service GmbH

Sonnenweg 14

4153 Reinach

Tel 061 713 06 38

Aus einer korrodierten Leitung läuft rostrotes Wasser, das niemand trinken möchte.