Immobilienverkauf – Kommt jetzt die Festpreis-Revolution?

Die Neho-Makler kennen den lokalen Markt und wissen, wie sie eine Immobilie perfekt präsentieren, vermarkten und verkaufen.

Neho – Innovatives Schweizer Unternehmen etabliert ein neues Maklermodell.

Der Schweizer Immobiliensektor hatte sich dem Wandel der Zeit lange widersetzt und blieb über Jahrzehnte unflexibel. Parallel dazu sind die Preise von Immobilien massiv gestiegen. Der Leistungsumfang bei Immobiliendienstleistungen blieb dabei weitestgehend gleich – und das zu deutlich höheren Kosten.

Wer bisher sein Haus verkaufte wendete sich an einen Makler, der dafür eine Provision von durchschnittlich 3% des Verkaufspreises einforderte. Bei einem Verkaufspreis von 1,4 Millionen Franken bezahlte man schnell eine Provision von 40 000 Franken. Dies wird von Maklern dadurch gerechtfertigt, dass Käufer- Netzwerke kultiviert und Verkaufsmaterialien erstellt werden müssen. 

Diese Argumente können heutzutage aber nicht mehr gerechtfertigt werden. Da 95% der potentiellen Käuferinnen und Käufer online nach Immobilien suchen, sind Käufernetzwerke öffentlich geworden. Ausserdem sind informative Exposés heute digital schnell und professionel erstellt.

Veränderung der Immobilienbranche

Nach vielen innovativen Vorbildern im Ausland weht nun auch in der Schweiz ein frischer Wind bezüglich des Immobilienverkaufs, der traditionell mit dem Provisionsmodell getätigt wurde. Die Digitalisierung und die damit einhergehende Veränderung der Kommunikation begünstigen neue Vergütungsmodelle, wie etwa das Festpreismodell, das sich in der Schweiz bereits wachsender Beliebtheit erfreut.

Der Wandel wird angetrieben von innovativen Unternehmen, die viele Prozesse verschlanken, um den Immobilienverkauf einfacher, günstiger und transparenter zu machen. Dies bietet Eigentümern einen deutlichen zeitlichen wie auch finanziellen Mehrwert.

Grösster und erfolgreichster Anbieter dieses Modells schweizweit ist Neho. Das Unternehmen hat dank der Digitalisierung Wege gefunden, die Maklerkosten drastisch auf 9'500 Franken zu senken – unabhängig vom Wert der Immobilie. Offensichtlich ist der Zeitgewinn ist dank schlanken Prozessen so erheblich, dass für persönliche Betreuung und Beratung häufig mehr Zeit bleibt als bei «klassischen» Maklern.

Dank schlanker Prozesse arbeiten die Makler effizienter und sparen den Immobilienverkäufern
zehntausende Franken an unnötiger Provision.

Zeit und Geld sparen mit innovativen Prozessen

Dabei macht die Neho alles was ein traditioneller Makler auch tut: Vom Schätzen der Liegenschaft, Erstellen und Schalten der Inserate auf allen grossen Immobilienportalen, Erstellen von professionellen Fotos und selbst eines virtuellen Rundgangs durch das Verkaufsobjekt. Da alles digital abläuft, können sich die Neho-Makler ganz auf die Betreuung und Beratung der Kunden konzentrieren. Gleichzeitig reduzieren sie den zeitlichen Aufwand eines Hausverkaufs erheblich, was ihnen den kompetitiven Preis ermöglicht.

Die Zahlen sprechen für sich: Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen in den letzten Monaten bereits über 160 Häuser verkauft – bei einer Verkaufsquote von 85%: Doppelt so hoch wie die «traditionelle » Konkurrenz.

Das Unternehmen Neho ist in der ganzen Schweiz mit lokalen Maklern vertreten. Diese führen detaillierte Schätzungen vor Ort durch, welche für die Kundschaft kostenlos und unverbindlich sind.


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG. Sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.

Neho

Neumühlequai 6

8001 Zürich

Tel. ZH 043 588 01 00

Tel. BE 031 528 05 00

Tel. BS/BL 061 588 05 00

Tel. LU 041 588 08 00

Lokale Makler in Zürich, Winterthur, St.Gallen, Basel, Luzern, Bern, Zug und in der Romandie

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie kostenlos auf www.neho.ch!