Husqvarna

Zurücklehnen und geniessen

Franziska Küchler Mettler geniesst die Extrazeit, die ihr der Automower schenkt.

Husqvarna – Wer seinen Rasen automatisch mähen lässt, spielt Zeit frei für entspannten Gartengenuss. Bei Familie Mettler in Seewen sorgt ein Mähroboter dafür, dass sich der grüne Teppich stets in Topform präsentiert. Er heisst Arthur und gehört schon fast zur Familie.

Franziska Küchler Mettler ist ein Gartenmensch. Im Frühling kann sie es kaum erwarten, wieder die Erde unter den Fingern zu spüren. Sie liebt es, zu säen oder Neues zu pflanzen, und selbst dem Jäten kann sie etwas abgewinnen. Einzig das Rasenmähen sieht sie als Pflichtübung. «Wie putzen oder staubsaugen ist es für mich etwas, das man einfach macht, damit es erledigt ist.»

Umso besser, dass der ungeliebte Job seit letztem Sommer der Vergangenheit angehört. Sie, die sonst nie mitmacht bei Wettbewerben, hatte sich spontan an der Verlosung eines Mähroboters beteiligt – und prompt ein Jubiläumsmodell des Automower «315X» von Husqvarna gewonnen. «Mir wurde damit wertvolle Zeit geschenkt», freut sie sich. Zuvor war das wöchentliche Mähen immer im Hinterkopf präsent, musste im vollen Terminkalender irgendwie Platz finden. Nun bleibt der Gartenfreundin mehr Zeit, ihre Pflanzen zu hegen oder es sich zwischendurch mal mit einem Buch im Sessel bequem zu machen. Den Duft der Rosen zu geniessen und den Blick über den Rasen schweifen zu lassen.

Dieser präsentiert sich jetzt jederzeit in Topform und ist dank des kontinuierlichen Mähens viel dichter als zuvor. Franziska und ihr Mann Ivan schätzen es, dass sie den Automower bei Bedarf von überall her mit wenigen Klicks von ihren Smartphones aus steuern können. 

Die Begrenzungskabel sind so verlegt, dass der
Mähroboter Hindernisse wie das Hochbeet automatisch erkennt.
Der Mähroboter meistert auch schmale Gartenpassagen problemlos. Im Bild die Jubiläumsedition des Modells «315X».

Auch für komplexe Gärten

Die Familie hatte schon länger mit einem Mähroboter geliebäugelt. Vom Kauf abgehalten hatte sie die komplexe Form ihres Gartens. «Ich dachte, das kleinteilige Grundstück mit teils sehr schmalen Durchgängen sei zu viel des Guten für einen Automower», erzählt Franziska.

Doch dem ist nicht so: Problemlos navigiert der Mähroboter von einem Gartenteil in den anderen und wieder zurück. «In weniger als einem halben Tag hatte der Fachhändler alles installiert», erinnert sie sich.

Für Familie Mettler ist der Mähroboter nicht einfach «nice to have», sondern eine grosse Bereicherung. Ihre Tochter hat ihn auf den Namen Arthur getauft, inspiriert vom französischen Kinderbuch-Klassiker «Emilie und Arthur». «Wir würden ihn nicht mehr hergeben – wie Katze Emilie gehört auch er sozusagen zur Familie», meint sie schmunzelnd.

Eintauschprämie für den alten Mähroboter

Bis November 2020 gibt’s beim Neukauf eines «Automower » ab Modell 310 zwischen CHF 300.- und CHF 500.- Eintauschprämie für den ausgedienten Mähroboter. Die Aktion schliesst auch das Zurückbringen anderer Marken mit ein. Unter www.husqvarna.ch (direkt beim jeweiligen «Automower»-Modell) erhalten Interessierte nähere Informationen.

Eintauschprämie für den ausgedienten Mähroboter

Zertifizierte Automower-Fachhändler in der ganzen Schweiz beraten Interessierte gerne unverbindlich. Wer dieses Jahr einen neuen Automower ab Modell «310» und höher kauft und das alte Modell retourniert, profitiert von einer Eintauschprämie von bis zu 500 Franken. Die Aktion schliesst auch das Zurückbringen anderer Marken mit ein.

Händlersuche und weiterführende Infos finden sich unter: www.husqvarna.ch 


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG. Sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.