Gärten zum Wohlfühlen und urbane Lebensräume der Zukunft

Eine wunderschöne Lounge von der Natur geschützt, ein freier Ausblick und das Spiel des Wassers öffnen Räume, um die Seele baumeln zu lassen. Bild: Berger Gartenbau

Pünktlich zum Frühlingsbeginn präsentiert Europas hochwertigste Gartenveranstaltung vom 11. bis zum 15. März 2020 neue Ideen und Lösungen zu hochaktuellen Themen aus der Gartenbranche. Die diesjährige Ausgabe widmet sich unserer Sehnsucht nach Geborgenheit und zeigt, wie in unserem hektischen Alltag Gärten zum Wohlfühlen entstehen. Gleichzeitig rückt die Giardina die Biodiversität und den urbanen Lebensraum der Zukunft in den Fokus und veranschaulicht, wie naturnahe Begrünungen und neue Technologien ihren Beitrag dazu leisten können.

«Die Giardina ist die einzige Plattform der Schweiz, die Trends und Ideen zeitgemässer Gartengestaltung veranschaulicht und frühzeitig gesellschaftliche Themen und Entwicklungen aufgreift. Gleichzeitig ist die Giardina schlicht ein Erlebnis für alle Sinne», sagt Christoph Kamber, Exhibition Director der Giardina. Auch mit ihrer 22. Auflage bestätigt die europaweit führende Indoor-Gartenveranstaltung ihre Rolle als Schaufenster und Trendsetterin der grünen Branche. 

Sehnsucht nach Geborgenheit – Gärten zum Wohlfühlen  

Die diesjährige Giardina nimmt sich in einem von ständiger Erreichbarkeit geprägten Alltag unserer Sehnsucht nach Geborgenheit an. Führende Schweizer Gartengestalter veranschaulichen in beeindruckenden Gartenwelten, wie dank Struktur, einer vielfältigen und naturnahen Bepflanzung und natürlichen Materialien Gärten entstehen, die Ruhe, Harmonie und Kraft ausstrahlen. «Die Natur bietet die beste Bühne für mehr Geborgenheit und Entschleunigung. Die Kunst ist es, sie mit viel Fingerspitzengefühl so zu gestalten, dass wir Menschen, aber auch Fauna und Flora sich darin wohlfühlen», sagt Michael Engler von Gardens, der zusammen mit Stobag und weiteren Partnern einen beeindruckenden Schaugarten präsentiert. Gleichzeitig finden sich an der diesjährigen Giardina Ideen und Beispiele, wie durch den gezielten Einsatz von Kontrasten Spannung und Abwechslung im Garten erzeugt wird. Marcel Egli Betriebsleiter von Egli Grün Sirnach dazu: «Wenn das gewisse Etwas fehlt, muss man den Mut haben, mit Bestehendem zu brechen. Spannung im Garten wird durch das Unerwartete definiert.»  

Ein durch Bäume umsäumtes und akzentuiertes Grundstück schützt vor Einblicken und wird zu einem Ort der Geborgenheit. Bild: F Design Landscape
Feuer und Licht sind die Quellen für Geborgenheit. Mit ihnen zieht Wärme und Geselligkeit in den Garten. Bild: Swissteich/Swisspool

Der urbane Lebensraum der Zukunft

Nachdem das Projekt «The Visionaries» an der letztjährigen Giardina gestartet hat, präsentiert die innovative Projektgruppe, bestehend aus rund 20 Unternehmen, in diesem Jahr Lösungen und Technologien für den urbanen Raum der Zukunft. In ihrem Schaugarten zeigen sie vertikale Begrünungen und eine Nebelwolke zur Senkung des lokalen Mikroklimas, mobile und modulare Wohnformen sowie ressourcenschonende Verfahren für Urban Farming und Aquaponik. Auf 520 m2 werden Wohnen, Arbeiten und Produzieren eindrucksvoll vereint und in eine Kreislaufwirtschaft integriert. «The Visionaries bringt Experten verschiedener Disziplinen zusammen und zeigt, wie eine nachhaltige Stadt ganzheitlich geplant und gebaut werden kann», sagt Fabian Vollrath, Initiant des Projektes. 

Ein besonderes Highlight ist die künstliche Wolke von Nephos, die über dem urbanen Raum schwebt und durch zerstäubtes Wasser die lokale Temperatur senkt. Bild: The Visionaries
Modulare Wohncontainer und Vertikalbegrünung prägen das Bild des Schaugartens „Urban Nature“ von The Visionaries. Bild: The Visionaries

Erlebbare Biodiversität 

Stärker als je zuvor rückt an der diesjährigen Giardina auch das Thema Biodiversität in den Fokus. Gartenexperten wie Gartenpflanzen Daepp zeigen, wie die Artenvielfalt im Garten, auf der Terrasse und Balkon erhöht und Lebensmittel nachhaltig produziert werden können. «Biodiversitätsrückgang und Klimawandel sind eng verknüpft. Jeder Quadratmeter Grün mit einer vielfältigen Bepflanzung zählt, um ihnen entgegenzuwirken», sagt Patrick Daepp. Unter dem Titel «Pflanzen der Zukunft» lädt er auf einen erlebnisvollen Lehrpfad zum Thema Biodiversität ein und informiert über Klimabäume.

Die Giardina 2020

11. bis 15. März 2020 / Messe Zürich

Öffnungszeiten:

Mittwoch & Donnerstag 9:00 – 19:00 Uhr

Freitag 9:00 – 22:00 Uhr

Samstag & Sonntag 9:00 – 18:00 Uhr

www.giardina.ch   

Die Highlights der Giardina 2020

  • 30’000m2 geballte Inspiration für das Leben im Garten  
  • Rund 260 Aussteller  
  • Vielseitige Schaugärten von bis zu 500m2 zu den Leitthemen "Geborgenheit" und "Kontraste" 
  • Zahlreiche gestaltete Beispiele von Terrassen und Balkonen 
  • Eine riesige Auswahl an Objekten, Produkten und technischen Gadgets nationaler und internationaler Brands und einheimischer Manufakturen und Kunsthandwerker

Giardina – Die führende Ausstellung für das Leben im Garten

Die einzigartige Ausstellung bildet jeweils zum Frühlingsbeginn einen fulminanten Auftakt in die Saison: Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren auf rund 30'000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Inmitten spektakulärer Gartenbeispiele und kunstvoller Installationen finden die Besucher eine Fülle an Inspiration und Anregungen für ihre persönliche Blumen- und Pflanzenwelt im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon.