Hygienisch, nachhaltig, gesund

Dank Filtersystem und berührungsloser Bedienung sorgen die Armaturen des Unternehmens für maximale Hygiene in der Küche.

Das in der Schweiz genutzte Leitungswasser ist in der Regel von guter Qualität. Letzte Fremdstoffe lassen sich entfernen – mit der Filterarmatur «Vital» von Franke. Die patentierte Filtertechnologie ist eine Schweizer Innovation und bislang einzigartig auf dem Markt. Der Filter kombiniert auf kleinstem Raum einen Aktivkohlefilter mit einer äusserst feinen Membran und lässt so frisches, klares und wohlschmeckendes Wasser direkt ins Glas fliessen.

Gesund für sich selber – gut für die Umwelt

Das kompakte System entfernt zuverlässig Bakterien, Pestizide, Medikamentenrückstände, Hormone und Mikroplastik. Auch Rost, Chlor und anderes, was den Wassergenuss in sensorischer Hinsicht beeinträchtigen könnte, werden herausgefiltert. Für den Körper wertvolle Mineralien wie Magnesium und Kalzium bleiben dagegen erhalten. Das Ergebnis überzeugt: Das Leitungswasser schmeckt nicht nur besser, es ist auch gesünder.

Das Filtersystem ist so kompakt gestaltet, dass eine komplizierte Installation unter der Spüle entfällt. Der Filter sitzt in einem separaten Auslauf direkt an der Armatur und lässt sich ganz einfach ohne Werkzeug im Handumdrehen tauschen. Eine Anzeige signalisiert den Filterwechsel. So liefert sie jederzeit Wasser in exzellenter Qualität aus dem heimischen Wasserhahn. Ganz nebenbei tut man der Umwelt einen grossen Gefallen, Berge mit Plastikmüll lassen sich vermeiden.

Die «Vital» bietet Franke in unterschiedlichen Ausführungen und Farben an. Die «2-in-1»-Lösungen liefern aus zwei separaten Ausläufen gefiltertes und ungefiltertes Leitungswasser. Das ungefilterte Wasser nutzt man weiterhin fürs Händewaschen, Spülen oder Kochen. Die Standalone-Armatur liefert ausschliesslich gefiltertes Wasser.

Händewaschen leicht gemacht

Kontaktlose Armaturen sind die Zukunft. Insbesondere im Küchenalltag gibt es viele Situationen, in denen Hände die Armatur besser nicht berühren sollten. Backen, Fisch zubereiten, Randen häuten – nach dem Händewaschen muss oft die komplette Armatur geputzt werden. Auch Bakterien und Viren tummeln sich gern da, wo ungewaschene Hände im Alltag anfassen müssen. 

Abhilfe schafft hier die berührungslose Armatur «Atlas Neo Sensor» von Franke: Über einen seitlich integrierten Infrarot-Bewegungssensor wird der Wasserstrahl mit einer einfachen Handbewegung aktiviert und deaktiviert – das ist äusserst hygienisch und die Armatur bleibt tadellos sauber. So ist es kinderleicht, Ressourcen zu schonen: Wasser, Energie und Geld.

Um eine ungewollte Aktivierung zu verhindern, hat der Sensor einen Erfassungsradius von fünf bis zehn Zentimetern und ist doch ausreichend, dass Gross und Klein ihn problemlos nutzen können. Im Unterschrank wird eine batteriebetriebene Kontrollbox installiert. Hier lässt sich die Wärme regulieren – so ist es auch für Kinder absolut sicher. Alternativ besitzt der «Atlas Neo Sensor» einen klassischen Bedienhebel, mit dem sich die Temperatur jederzeit nach Bedarf ändern lässt.

Alle Modelle der «Atlas Neo Sensor» sind mit dem innovativen Laminar-Strahlregler ausgestattet. Dieser kommt ohne Luftverwirbelungen aus und erzeugt so einen kristallklaren und leisen Wasserstrahl. Spritzer rund um die Spüle werden reduziert und es muss noch weniger geputzt werden.


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG. Sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.

Franke Küchentechnik AG

Franke-Strasse 2

4663 Aarburg

Tel. 062 787 31 31

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter:

Auszeichnung für herausragendes Design und konsequente Funktionalität

Die berührungslose Armatur „Atlas Neo Sensor“ von Franke wurde mit dem German Design Award „Special Mention“ in der Kategorie „Exzellentes Produkt Design – Küche“ ausgezeichnet.

Im Küchenalltag gibt es viele Situationen, in denen Hände die Armatur nicht berühren sollten – etwa mit verschmutzten Fingern. Genau hier punktet die Sensor-Armatur «Atlas Neo Sensor» von Franke. Sie ist hygienisch und ermöglicht eine präzise Steuerung ganz ohne Ressourcen zu verschwenden: Selbst mit eingeseiften Händen lässt sie sich berührungslos aktivieren und stoppen, so dass Wasser beim Waschen nicht unnötig laufen muss. Zudem wird der Wasserfluss automatisch nach 30 Sekunden deaktiviert.

Diese funktionalen Vorzüge in Kombination mit einer eleganten Designsprache haben die Jury des weltweit renommierten German Design Awards überzeugt. Dabei setzte sich die Franke Armatur gegen starke Produkte grosser Marken aus der ganzen Welt durch. Die Auszeichnung «Special Mention» erhalten all jene Produkte, die aufgrund ihrer konsequenten Designkonzeption und -umsetzung positiv auffallen. Das Design der «Atlas Neo Sensor» ist stilvoll und zeitlos – passend zum extrem langlebigen Produkt aus massivem Edelstahl.

«Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung», kommentiert Marta Botey, Head Global Category Management Taps, Franke Home Solutions. «Sie bestätigt einmal mehr die hervorragende Leistung und das konsequent durchdachte Design unseres Franke Teams.» Die Armatur ist eine intelligente Lösung für Kunden, die Wert auf Hygiene, einen bewussten Umgang mit Ressourcen und auf Design legen. 

«Wir freuen uns, dass der renommierte German Design Award 2022 dies würdigt und sind stolz darauf, unsere Armatur neben führenden Markenprodukten anderer Branchen zu sehen.»