Die Energiezukunft beginnt zu Hause

Alexandra und Alain Gasparrino sind glücklich mit der gewählten Lösung von CKW: «Der Mehrwert von Loxone liegt in der einfachen Bedienung sowie in der nahtlosen Integration in die IT-Infrastruktur.»

CKW – Alexandra und Alain Gasparrino müssen nie mehr an ihre Schlüssel denken: Ihre Tür lässt sich per Fingerabdruck oder vom Handy aus öffnen. Dank intelligenter Gebäudeautomation wird die Bedienung von Licht, Schattierung und Heizung durch automatische Abläufe vereinfacht. Neben hohem Komfort ermöglicht das System substanzielle Einsparungen beim Energieverbrauch.

Im Frühling 2016 ging für Alexandra und Alain Gasparrino aus Oberkirch ein lange gehegter Traum in Erfüllung: Sie begannen mit dem Bau eines Eigenheims. Dieser schloss unter anderem auch einen Posten «Gebäudeautomation» ein. Als IT-Fachmann wusste Alain, was darunter zu verstehen war – und er hatte seine Vorbehalte.

Die beiden entschlossen sich deshalb, Hilfe beizuziehen und fragten ihren langjährigen Kollegen Julien Lehner um Rat. Dieser ist bei CKW für Gebäudeautomation zuständig. Julien zeigte dem Paar die Möglichkeiten einer durchdachten Lösung für den Privatbereich auf. So lassen sich etwa Licht, Beschattung und Heizung automatisch steuern: Unbewohnte Räume sind etwas kühler und das Licht geht nur da an, wo nötig.

Dank Loxone sind Wärmeregulierung, Beleuchtung, Zutritt und vieles mehr im neuen Eigenheim der Familie Gasparrino vollautomatisch gesteuert und per Tablet oder Smartphone bedienbar.

Ein weiterer grosser Vorteil ist zudem der Gebäudezutritt, der per Fingerprint oder via App auf dem Handy erfolgt. So lässt sich die Tür etwa auch von der Arbeit aus öffnen, wenn zum Beispiel die Mutter klingelt und niemand zu Hause ist. Eine Einbruchschutzanlage konnte mit den vorhandenen Komponenten wie Bewegungsmelder und Fensterkontakte realisiert werden. Auch die Alarmierung erfolgt via Handy.

Ursprünglich war eine KNX-Lösung vorgesehen. Durch Julien Lehners detaillierte, produktunabhängige Bedürfnisabklärung hat sich jedoch schnell herausgestellt, dass eine Loxone-Lösung für die Bedürfnisse von Alexandra und Alain Gasparrino besser geeignet ist. Mit Loxone können sämtliche Komponenten miteinander vernetzt und aufeinander abgestimmt werden. Dabei lassen sich auch Komponenten von Drittanbietern integrieren.

Inzwischen ist das System bereits vier Jahre im Einsatz. Ausfälle oder Probleme gab es bisher keine. Entsprechend zufrieden ist das Paar mit der Lösung von CKW.


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG. Sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.

CKW Conex AG

Täschmattstrasse 4

6015 Luzern

Tel. 041 249 51 11

www.ckw.ch/loxone 

Smart Home mit Loxone

Raphael Bartl, Projektleiter Gebäudeautomation bei der CKW, kennt sich mit Gebäudeautomation bestens aus. Er rät: «Bauen Sie Ihr Zuhause intelligent und sparen Sie Energiekosten, ohne auf Komfort zu verzichten. Mit einer Solaranlage auf dem Dach produzieren Sie Ihren eigenen Strom. Die Zukunft beginnt bei Ihnen zu Hause. Leiten Sie die Energiewende schon heute ein. 

Als Platinum Partner kennen wir Loxone bestens und haben die Lösung bereits in zahlreichen Projekten implementiert. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Gemeinsam finden wir die passende Lösung.»

Raphael Bartl gibt gerne Auskunft 

unter 041 249 53 29 oder raphael.bartl(at)ckw.ch