Wie weiches Wasser die Umwelt entlastet

Enthärtungsanlagen von Atlis
Mit den salzsparenden Enthärtungsanlagen von Atlis kann mit einem «Kalkmaster»-Probeabo weiches Wasser unverbindlich und günstig ein Jahr lang getestet werden.

Atlis AG – Neben signifikanten finanziellen Einsparungen leistet eine Enthärtungsanlage einen erheblichen Beitrag zur Entlastung der Umwelt. Mit dem «KalkMaster»-Probeabo können die Vorzüge von weichem Wasser zuerst günstig während eines Jahres buchstäblich «hautnah» erlebt werden.

Eine Enthärtungsanlage (auch als Entkalkungsanlage bezeichnet) ist eine tolle Sache, die man rasch nicht mehr missen möchte. Neben Komfortsteigerungen und finanziellen Einsparungen entlastet weiches Wasser aber auch in verschiedenen Bereichen die Umwelt.

In der Schweiz gelangen jährlich rund 150 000 Tonnen Wasch- und Reinigungsmittel ins Abwasser. Dies entspricht einem Verbrauch von über 20 Kilogramm pro Person im Jahr. Da mit weichem Wasser bis zu 50% weniger Seife und Waschmittel benötigt werden und über die Hälfte der Schweizer Bevölkerung hartes, kalkhaltiges Wasser ins Haus geliefert bekommt, lässt sich der Verbrauch beim Einsatz von weichem Wasser beträchtlich reduzieren. Viele Waschmittel enthalten zudem Enzyme und Bestandteile aus Mikroplastik, was zunehmend zu einem Problem für die Weltmeere wird. Auch viele Körperpflegeprodukte oder Weichspüler – deren Verbrauch man mit weichem Wasser drastisch reduzieren kann – enthalten Mikroplastik.

Boilerentkalkung / Energieverbrauch

Eine Kalkschicht isoliert und behindert die Wärmeübertragung. Deshalb sorgen verkalkte Wärmetauscher- Oberflächen für einen höheren Energieverbrauch. Für eine Boilerentkalkung werden häufig säurehaltige und somit umweltschädliche Mittel eingesetzt, um den «Kalkpanzer» aufzulösen.

Enthärtungsanlage
Eine Enthärtungsanlage sorgt für mehr Komfort,
bringt aber gleichzeitig auch der Umwelt etwas.
Mit weichem Wasser werden bis zu 50% der Waschmittel und Körperpflegeprodukte eingespart.
Mit weichem Wasser werden bis zu 50% der Waschmittel und Körperpflegeprodukte eingespart.

Wäschefasern / graue Energie

Weiches Wasser schont die Wäsche und vermindert den Abrieb und das Brechen von Fasern, welche beispielsweise bei Kunststoffkleidung und beim Gebrauch von Weichspülern ein Problem im Abwasser darstellen, weil die Fasern grösstenteils im Meer landen und den Mikroplastikanteil erhöhen. Durch weiches Wasser verlängert sich die Lebensdauer der Wäsche und der Weichspülerbedarf wird reduziert.

Weiches Wasser sorgt zudem bei vielen technischen Geräten für eine Verlängerung der Lebensdauer, sodass der Anteil der grauen Energie pro Nutzungsjahr entsprechend niedriger wird.

Und das Salz?

Im Gegensatz zu elektrochemischen und physikalischen Geräten wird mit einer Entkalkungsanlage das Wasser wirklich weich und im gewünschten Mass vom Kalk befreit. Zwar wird für die Regeneration einer Enthärtungsanlage Salz benötigt; dieses ist jedoch im Gegensatz zu Seifen, Waschmitteln, Kosmetika und Reinigungschemikalien ein Naturprodukt, das im weiteren Sinn wieder in den natürlichen Kreislauf zurückgelangt: Salz wird nämlich in der Schweiz vorwiegend aus Ablagerungen des Jurameers gewonnen. Das Salz wird bei der Regeneration der Anlage in das Abwasser und von dort schliesslich ins Meer zurückgeleitet, sodass dieser weiträumige Kreislauf geschlossen wird. Im Vergleich zum winterlichen Strassendienst gelangt das Salz somit nicht in die Böden; die Erhöhung des Salzgehalts in den Flüssen ist äusserst gering.

Hausbesitzer in Hartwassergebieten leisten mit einem «KalkMaster»- Abo einen Beitrag zum Umweltschutz, sparen Geld und erhöhen durch den Komfortzuwachs ihre Lebensqualität.


Publireportagen sind eine Dienstleistung der Fachmedien, Zürichsee Werbe AG. Sie stellen keine Empfehlung des HEV Schweiz dar.

Atlis AG

Schlössliweg 4

4500 Solothurn

Tel. 0800 62 82 82

HEV-Mitglieder können weiches Wasser günstig und unverbindlich testen

Die Vorteile von weichem Wasser können mit dem «KalkMaster»- Probeabo während eines Jahres in Erfahrung gebracht werden. HEV-Mitglieder profitieren dabei vom günstigen Vorzugstarif.