• Wie man sich bettet ...

Wie man sich bettet ...

15.03.2019 AGNES ZAVALA, Journalistin Zürich

Schlafsysteme – Ein Bett ist nicht nur ein Möbelstück, sondern auch Ort der Erholung und wichtiger Faktor für die körperliche Gesundheit.

Schon die Prinzessin auf der Erbse bekam zu spüren, dass für einen guten Schlaf von Grund auf alles am Bett stimmen muss. War jedoch in Hans Christian Andersens Märchen eine kleine Hülsenfrucht der Grund allen Übels, sollte man heutzutage für eine erholsame Nachtruhe auf ein qualitativ hochstehendes und den individuellen Bedürfnissen angepasstes Schlafsystem achten.

Boxspring oder «Lättlirost»?

«Wasserbetten und Luftkammer- Matratzen werden zwar verkauft, sind in der Schweiz aber eher Nischenprodukte», sagt Jens Fischer, zuständig für Marketing und Entwicklung sowie Mitglied der Geschäftsleitung bei der Hilding Anders Switzerland AG, zu der auch die Bettenmarke Bico gehört. «Ein deutlicher Marktanteilgewinn in den letzten Jahren konnte aber bei den Boxspring- Betten verzeichnet werden.» Diese Polsterbetten sind typischerweise ein Dreilagensystem, bestehend aus einem gepolsterten Unterbau mit Stahlfedern und einem Federkernmatratzen- Oberbau. Dazu kommt ein Topper für die durchgehende Liegefläche und den besonderen Oberflächenkomfort. Da Unter- und Oberbau im gleichen Stoff bezogen sind, entsteht eine elegante visuelle Einheit, die viele an Hotelbetten erinnert. Durch die drei Komponenten sind Boxspring-Betten höher als normale Schlafstellen, was zum Beispiel von älteren Menschen häufig geschätzt wird.

Am weitesten verbreitet ist hierzulande jedoch immer noch der Einlegerahmen mit Matratze. Das weiss Walter Schnellmann, Gründer und Verwaltungsratspräsident der riposa AG, und führt aus: «Wir sprechen auch von klassischen Bettinhalten, also einem Flex- oder Lättlirost und einer Rückenmatratze. Hier hat man den Vorteil, dass beispielsweise dank der Swiss-Sleep-Technologie SST das Liegegefühl sehr genau angepasst und reguliert werden kann.» Solche Bettsysteme sind von einfachen Lattenrosten bis hin zu Hightech-Ausführungen erhältlich und zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen grossen Spielraum für individuelles Zusammenstellen und Abstimmen auf Vorlieben und Gegebenheiten haben.

Bis zum smarten Bed

Auch bei den Betten wird fortlaufend geforscht, das Bestehende optimiert und Neues geschaffen. So hat die Hüsler Nest AG ein nachhaltiges Schlafsystem aus natürlichen Materialien entwickelt, das sowohl in Bettgestelle aus Massivholz wie auch in Polsterbetten einbaubar ist. Schulungsleiter Dominik Hüsler erklärt: «Wie beim Brückenbau, wo die Pfeiler nach innen versetzt sind, sind beim tragenden Teil des Hüsler Nest die Auflageholmen nach innen verschoben. So liegt man immer statisch gerade, unabhängig von Körperbau, Grösse und Gewicht des Schlafenden.» Ausserdem gewährleistet der Freiraum zwischen den Längsholmen eine freie Luftzirkulation.

Eine besondere Neuheit präsentiert Bico diesen Sommer, wie Jens Fischer ankündigt: «Wir lancieren das erste echte «SmartBed» in Europa, das mittels Sensoren erkennt, wo es Druckstellen gibt, die den Liegekomfort beeinträchtigen. In Echtzeit werden diese dann automatisch ausgeglichen.» 

Da ein ganzer Drittel des Lebens schlafend verbracht wird, ist es schliesslich wichtig, diese Zeit für die Erholung zu nutzen – und beim Schlafsystem das Bestmögliche herauszuholen.

Schlaftipps

Neben einem guten Bett sind auch folgende Punkte essenziell für einen erholsamen Schlaf:

  • Den Abend möglichst ruhig ausklingen lassen und auf Arbeiten, körperliche Anstrengung oder schweres Essen verzichten. Stattdessen einen gemütlichen Spaziergang machen oder einen entspannenden Lavendeltee trinken.
  • Dass technische Geräte eine störende Wirkung auf den Schlaf haben können, ist erwiesen. Schuld sind die Wellenlängen des blauen Lichts. Also entweder einen entsprechenden Filter aktivieren oder noch besser Smartphone, Laptop und Tablet gar nicht mit ins Bett nehmen.
  • Ein gut durchlüftetes und nicht zu warmes, verdunkeltes Schlafzimmer schafft die ideale Voraussetzung für eine ruhige Nacht.

INFO-BOX

Weitere Informationen zu den genannten Bettenherstellern finden Sie online unter: