< img src = https: //sb.scorecardresearch.com/p?c1=2&c2=35271428&cv=3.6&cj=1>
  • Wespen fernhalten: 10 wirksame Tipps

Wespen fernhalten: 10 wirksame Tipps

04.08.2022

Im Sommer sind Wespen zur Stelle, sobald draussen Essen aufgetischt wird. Diese 10 Tipps helfen, die gelb-schwarzen Insekten fernzuhalten.

In den Sommermonaten ist der Wespenflug am stärksten, entsprechend steigt die Belästigung sowie bei Allergikern die gesundheitliche Gefährdung. Insbesondere, wenn unter freiem Himmel gegessen und Zucker oder Eiweiss in Form von Kuchen, Glace oder grilliertem Fleisch serviert wird. Die durch das Essen angelockten Insekten wollen hier ihren Energiebedarf mit Nektar decken und Eiweiss für den Nachwuchs besorgen. 

So werden Sie Wespen los: 10 Tipps

Plant man eine Mahlzeit im Freien, gibt es verschiedene Möglichkeiten, Wespen abzuwehren. Die folgenden 10 Tipps schaffen Abhilfe.

  • Verhalten Sie sich ruhig. Menschen werden oft gerade wegen der Fuchtelei von Wespen gestochen. Die Insekten fühlen sich dadurch nämlich bedroht.
  • Stellen Sie Essen und Trinken in verschliessbaren Gefässen auf den Tisch.
  • Ein Gefäss mit Zuckerwasser, Bier oder Sirup sollte einige Meter vom Esstisch entfernt hingestellt werden.
  • Mit Gerüchen lassen sich Wespen fernhalten. Platzieren Sie zum Beispiel Gewürznelken in Zitronenscheiben, Knoblauch, Basilikum oder diverse ätherische Öle auf oder rund um den Tisch.
  • Verteilen Sie in Salmiak getränkte Tücher im Garten.
  • Lavendelsträusse können kopfüber an Wände oder Decken aufgehängt werden, um Wespen fernzuhalten.
  • Wespen mögen keinen Rauch. Zündet man Kaffeepulver oder Räucherstäbchen an, hält das Wespen fern.
  • Es kann helfen, mit einem Wasserzerstäuber etwas Wasser zu versprühen, wenn Wespen auftauchen.
  • Im Handel gibt es verschiedene Produkte und Wespenfallen, die zum Schutz vor den ungebetenen Gästen eingesetzt werden können.
  • Manchmal hilft eine Kombination von verschiedenen Massnahmen, um Wespen wirksam fernzuhalten. 
  • Wespen in Gebäuden vorbeugen

Gravierender als ein paar Wespen am Esstisch ist ein ganzes Wespennest zu nahe am Menschen. Wespennester entstehen an trockenen und abgedunkelten Orten. In der freien Natur ist dies oft ein hohler Baumstamm, in Wohnbereichen sucht sich die Wespenkönigin für ihr Nest meist einen Dachboden, einen Schuppen oder einen Rollladenkasten. Deshalb sollten Löcher, Spalten und Zwischenräume in der Gebäudehülle abgedichtet werden. Obwohl Wespen im Grunde nicht angriffslustig sind, ist im nächsten Umkreis um das Nest Vorsicht geboten. Weil das Nebeneinander von Mensch und Wespe meist nicht möglich ist, gibt es zwei Möglichkeiten: Die Tiere umsiedeln oder sie bekämpfen.

Was tun mit einem Wespennest?

Für die Entfernung und Umsiedlung eines Wespennests ist es ratsam, einen Spezialisten zu beauftragen. Dies kann ein Kammerjäger oder eine Schädlingsbekämpfungsfirma sein. Wenn Sie möchten, dass die Insekten nach der Entfernung nicht getötet, sondern wieder ausgesetzt werden, sollten Sie das vor der Auftragserteilung abklären. Bei Mietwohnungen ist in der Regel die Verwaltung, der Eigentümer oder der Hauswart für die Wespen- Entfernung zuständig.

Wespen sind Nützlinge im Garten

Hierzulande werden neun Faltenwespenarten gezählt. Dem Menschen lästig werden aber nur die «Deutsche Wespe» und die «Gemeine Wespe». Alle Faltenwespen hingegen sind Insektenjäger und somit auch nützliche Helfer im Garten und wichtige Glieder im Gleichgewicht der Arten. Nicht nur bestäuben sie Blütenpflanzen, sie vertilgen ausserdem Blattläuse, Raupen, Mücken oder Heuschrecken.