• Traumküche mit tragender Säule

Traumküche mit tragender Säule

10.10.2019

Küchenumbau – Langnau im Emmental: Durch einen Anbau schufen die Eigentümer eines 1950er-Jahr-Hauses Platz für eine moderne Traumküche. Bis diese einsatzbereit war, kochte die 4-köpfige Familie draussen auf dem Grill.

Von der grosszügigen neuen Kochinsel aus schweift der Blick in die Ferne. Die Aussicht über Langnau und die Voralpen könnte einen fast vom Kochen ablenken, so schön ist sie. Erst möglich gemacht hat die neue Traumküche mit Ausblick ein Um- beziehungsweise Anbau im vergangenen Jahr. Das Einfamilienhaus in Langnau im Emmental, das 1952 im Chalet-Stil errichtet wurde, erhielt einen zweigeschossigen, 3 x 8 Meter grossen Holzelement-Anbau. Dieser erlaubte es der Eigentümerfamilie, im Parterre eine grosszügige Küche mit Kochinsel zu realisieren. Im oberen Stock entstand ein zusätzliches, modernes Badezimmer für die Eltern.

Wohnen auf der Baustelle – da ist Flexibilität gefragt

Der Umbau dauerte insgesamt drei Monate und wurde im Sommer durchgeführt. Die Eigentümerfamilie blieb während der Arbeiten im Haus wohnen. «Da es sich um einen Um- und Erweiterungsbau handelte, mussten die Eigentümer ziemlich lange ohne Küche auskommen», sagt der verantwortliche Küchenplaner Ueli Arm von der Schreinermanufaktur Röthlisberger AG. Dies störte die unkomplizierte Familie aber nicht. «Während des Umbaus kochten wir hauptsächlich draussen auf dem Grill», sagen die Eigentümer. Zudem hätten sie im Eingangsbereich des Hauses eine kleine provisorische Küche mit Kühlschrank eingerichtet. Ab dem Wanddurchbruch dauerte der Ausbau des neuen Ess- und Kochbereichs gut sechs Wochen. Der Kücheneinbau erfolgte als Letztes und nahm etwa 1 1 / 2 Wochen in Anspruch.

Bauliche Herausforderungen

Neben der Herausforderung für die 4-köpfige Familie, vorübergehend auf einer Baustelle zu wohnen, kam eine bauliche hinzu: Die tragende Säule musste bei der Planung klug ins Küchenkonzept integriert werden. Küchenplaner Ueli Arm hat die Säule so eingebunden, dass sie heute die ehemalige Grenze der Hausmauern markiert – und den Wohn- / Essbereich von der Küche trennt. Eine weitere Herausforderung ergab sich durch den neuen Dunstabzug ohne Abzugshaube. Er machte eine Leitung im Boden notwendig. «Die Anschlüsse für das Wasser und den Dampfabzug mussten im alten und im neuen Hausteil verlegt werden», erklärt Ueli Arm.

Gelungene Verwandlung

Den Eigentümern war es wichtig, den Chalet-Stil ihres Einfamilienhauses auch nach dem Umbau zu erhalten. Gleichzeitig aber sollte das Zuhause moderner wirken. Diese Wünsche liessen sich gut kombinieren: Um das Heimelige eines Chalets hervorzuheben, wurde im Wohn- / Essbereich und in der Küche ein rustikaler, warmer Eichenparkett verlegt. Dafür mussten zuvor die unterschiedlichen Bodenniveaus des alten und neuen Hausteils ausgeglichen werden. Für das Moderne sorgen die schlichten, edlen Küchenfronten in Supermatt sowie neueste Küchengeräte. Das i-Tüpfelchen ist die Tapete – sie verleiht dem ganzen Raum Eleganz und macht ihn einzigartig.

Dank des Anbaus haben die Eigentümer heute einen grosszügigen Kochund Essbereich. Die neue Kochinsel ist zum Mittelpunkt der Familie geworden. «An der Kochinsel hat die ganze Familie Platz zum Kochen», schwärmen die Eigentümer.


Die neue Küche auf einen Blick

Der Wohnraum wurde vergrössert, und dies ermöglichte ein grosszügiges Küchen-Design. Die tragende Säule wurde ins Konzept eingebunden und markiert die ehemalige Grenze der Hausmauern. In der Kochinsel ist wohnraumseitig ein Weinkühler integriert. So steht der Wein schön sichtbar für ein gemütliches Abendessen mit Freunden im geräumigen Essbereich bereit. Die Fronten – in Supermatt belegt – wirken sehr edel und warm. Die schwarzlackierte Umrandung der Hochschränke an der Wand sorgt für einen stimmigen Kontrast. Die LED-Beleuchtung bei der schwarzen Umrandung und in der Nische ist in der Lichttemperatur verstellbar. Damit kann je nach Einsatz der Küche das passende Ambiente erzeugt werden. Der im Glaskeramik eingebaute Dunstabzug wird bequem über die Schalter an der Front bedient. Seitlich von den Drehknöpfen in Edelstahl ist jeweils eine Steckdose montiert. Das Griffprofil in Alu-Edelstahl- Design unterstreicht das lineare Design. Die robuste Abstellfläche in Keramik bietet viel Platz für die Zubereitung von Mahlzeiten.

WEITERE INFOS

Weitere Informationen zum vorgestellten Küchenumbau und dem Küchenmodell finden Sie unter: www.emmekueche.ch 


Die neue Küche auf einen Blick

Der Wohnraum wurde vergrössert, und dies ermöglichte ein grosszügiges Küchen-Design. Die tragende Säule wurde ins Konzept eingebunden und markiert die ehemalige Grenze der Hausmauern. In der Kochinsel ist wohnraumseitig ein Weinkühler integriert. So steht der Wein schön sichtbar für ein gemütliches Abendessen mit Freunden im geräumigen Essbereich bereit. Die Fronten – in Supermatt belegt – wirken sehr edel und warm. Die schwarzlackierte Umrandung der Hochschränke an der Wand sorgt für einen stimmigen Kontrast. Die LED-Beleuchtung bei der schwarzen Umrandung und in der Nische ist in der Lichttemperatur verstellbar. Damit kann je nach Einsatz der Küche das passende Ambiente erzeugt werden. Der im Glaskeramik eingebaute Dunstabzug wird bequem über die Schalter an der Front bedient. Seitlich von den Drehknöpfen in Edelstahl ist jeweils eine Steckdose montiert. Das Griffprofil in Alu-Edelstahl- Design unterstreicht das lineare Design. Die robuste Abstellfläche in Keramik bietet viel Platz für die Zubereitung von Mahlzeiten.

WEITERE INFOS

Weitere Informationen zum vorgestellten Küchenumbau und dem Küchenmodell finden Sie unter: www.emmekueche.ch