• Gartenpflege und Umgestaltung – jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür!

Gartenpflege und Umgestaltung – jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür!

28.01.2021 URS MEYER, Vogelpflegestation Oftringen

Vogelfreundliche Gärten – Das Heckenschneiden und Roden wirkt sich auf den Lebensraum von Vögeln und anderen Tieren aus, die in unseren Gärten leben. Deshalb ist es wichtig, dass diese Arbeiten nicht erst im Frühling vorgenommen werden, wenn die Vögel gerade am Brüten sind. Besser, man beginnt jetzt schon damit.

 

Haben Sie im Sinn, diesen Frühling Ihren Garten umzugestalten, eine Hecke zu entfernen, zurückzuschneiden oder gar einen Baum zu fällen? In den Wintermonaten Dezember, Januar und Februar macht man sich häufig noch keine grossen Gedanken darüber, ob im Garten grössere Arbeiten wie das Roden und Schneiden von Hecken anfallen oder Bäume gefällt werden sollen. Dabei sollten solche Arbeiten genau dann ausgeführt werden, damit man sie bis Anfang März erledigt hat. Denn jetzt, im Winter, sind die Vögel zwar teilweise in unseren Gärten anzutreffen, noch aber sind sie nicht am Brüten. Später, im Frühling, leiden sie unter unseren Gartenarbeiten, weil wir sie beim Brutgeschäft stören. Nun denken Sie vielleicht: «Ja und, halb so wild?» – das ist es aber bei Weitem nicht.

Leider werden Jungvögel Jahr für Jahr immer wieder Opfer falscher Gartenpflege und landen in den verschiedenen Vogelpflegestationen der Schweiz. Es handelt sich dabei oft um den Nachwuchs von in Hecken oder (Baum-)Höhlen brütenden Vögeln wie Meisen, Amseln oder Staren. Die obdach- und allenfalls elternlos gewordenen Jungvögel kommen, wenn sie Glück haben, in eine Pflgestation, wo man mit viel Aufwand versucht, sie aufzupäppeln und wieder in die Freiheit zu entlassen. Leider gelingt dies nicht immer.

Den richtigen Zeitpunkt für Gartenarbeiten beachten

Doch so weit muss es nicht kommen. Wer jetzt schon mit der geplanten Gartenpflege oder -umgestaltung, dem Heckenschneiden oder der Baumfällaktion beginnt und diese Arbeiten bis Anfang März abschliesst, hilft den Vögeln. Ausserdem bringt man den umsichtigen Gartenbauer nicht in ein Dilemma. Wird dieser nämlich erst zu Beginn des Frühlings mit dem Wunsch nach einer neuen Gartengestaltung beauftragt, kann er die Ansprüche der Vogelwelt an einen vogelfreundlichen Garten und zugleich die Wünsche des Kunden nur schlecht unter einen Hut bringen.

Wichtige Sensibilisierung für die Brutzeit von Vögeln Behandeln Sie die Vogelwelt zuvorkommend, und lassen Sie die erwähnten Gartenarbeiten bereits jetzt ausführen, damit im Frühling nur noch die Finessen zu erledigen sind. Die Brutzeit einiger Singvögel beginnt bereits im April und dauert bis in den August hinein. Muss eine Hecke in diesem Zeitraum zurückgeschnitten werden, dann bitte nur so weit wie nötig. Werfen Sie vor dem Rückschnitt einen Blick in die Hecke und prüfen Sie, ob sich darin nicht vielleicht ein Vogelnest mit einem brütenden Vogel versteckt. Ist ein solches Gelege vorhanden, lassen Sie den Schnitt an dieser Stelle aus, oder führen Sie ihn so aus, dass Nesträuber das Nest weiterhin nicht entdecken können.

Wichtig zu wissen: Brütende Vögel sind gesetzlich geschützt und dürfen beim Brutgeschäft nicht gestört werden!

Gartenarbeiten jetzt im Winter erledigen – und nicht erst im Frühling, wenn die Vögel brüten. BILD NATALIALEB – STOCK.ADOBE.COM
Diese jungen Kohlmeisen wurden in der Vogelstation aufgepäppelt. BILD ZVG