• Elektrogeräte unterm Weihnachtsbaum – beliebt ... aber empfindlich

Elektrogeräte unterm Weihnachtsbaum – beliebt ... aber empfindlich

28.11.2019 PHILIPP HEER Product Management Haushalt & Retail Zurich Schweiz

In vielen Schweizer Haushalten wird dieses Jahr ein Handy, ein Laptop, eine Spiegelreflexkamera oder eine Spielekonsole unterm Christbaum liegen. Was, wenn die Freude nur kurze Zeit herrscht, und die Geräte schon bald kaputt gehen?

Elektronische Geräte sind beliebte Weihnachtsgeschenke. Oftmals werden dafür drei- oder sogar vierstellige Summen investiert. Umso ärgerlicher ist es, wenn die empfindlichen Geräte bereits zu Ostern beschädigt oder gar zerstört sind.

Handy auf dem Autodach vergessen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Elektrogeräte kaputt gehen können. Die meisten Schäden entstehen indes durchs Herunterfallen. Beispielsweise können Handys oder Tablets beschädigt werden, wenn jemand beim Telefonieren oder Surfen dem Pöstler die Haustür öffnet und ihm dabei das Gerät aus den Händen rutscht. Eine andere Möglichkeit ist, dass ein Besucher übers Ladekabel stolpert und dabei den Laptop herunterreisst. Erstaunlich häufig werden Handys beim Tanken auf dem Autodach abgelegt und dort liegen gelassen. Sie rutschen beim Anfahren mit Schwung vom Wagen und werden vielleicht noch vom nächsten Fahrzeug überrollt. Auch beim Wechseln des Kameraobjektivs kann dieses schnell herunterfallen und zu Bruch gehen.

Aufs Hörgerät getreten

Eine Hörhilfe gilt ebenfalls als elektronisches Gerät. Wird sie zum Schlafen auf dem Nachttisch abgelegt und fällt unbemerkt herunter, entsteht dadurch vielleicht noch kein Schaden. Aber wenn der Eigentümer des Hörgeräts am nächsten Morgen ungewollt drauftritt, geht es kaputt. Ähnlich fatal kann es ausgehen, wenn eine Drohne mit einer Hauswand oder einem Dach kollidiert. Und geradezu ein klassischer Schadenfall ist es, wenn sich der Inhalt einer Kaffeetasse über den Laptop ergiesst oder ein Rotwein irrtümlich nicht im Glas, sondern auf dem Handy landet.

Weil Schäden an Elektrogeräten so häufig und gleichzeitig so ärgerlich sind, kann sich der Abschluss einer spezifischen Kaskoversicherung lohnen.

Elektrogeräte versichern

Zurich beispielsweise bietet als Zusatzbaustein zur Hausratversicherung für einen moderaten Mehrpreis eine Elektrokaskoversicherung an. Diese kommt für Schäden an allen Geräten im Haushalt auf, welche mit Strom betrieben werden: beispielsweise fürs Handy, den Laptop, die Stereoanlage, den Kopfhörer, die Kamera, das Tablet, die Stehleuchte, den Staubsauger oder die Küchenmaschine. Der grosse Vorteil dieses Bausteins ist es, dass bis zur vereinbarten Summe (in der Regel 2000 Franken) alle elektronischen Geräte im Eigentum des Versicherten automatisch eingeschlossen sind. Auch selbstverursachte Beschädigungen oder Zerstörungen sind durch die Elektrokasko abgesichert. Einen noch weitergehenden Schutz bietet die Haushaltkasko: Über sie lassen sich auch Velos, Ski, Möbel, teure Brillen, Armbanduhren, wertvolle Weine oder Spirituosen oder Designerkleider versichern.

Zurich Versicherung
Logo Zurich

Zurich Versicherung

Als HEV-Mitglied profitieren Sie bei Zurich von attraktiven Sonderkonditionen auf verschiedene Versicherungsprodukte im Privatkundenbereich.