• Die Wohlfühl-Oase im eigenen Haus

Die Wohlfühl-Oase im eigenen Haus

12.11.2020 ANDREA ESCHBACH, Journalistin

Bei winterlicher Kälte gibt es kaum einen angenehmeren Ort als die Sauna. Hier lässt es sich der Kälte entfliehen und einfach ein paar Stunden die Wärme geniessen. Das Wechselspiel von heiss und kalt ist gut für den Stoffwechsel und das Immunsystem. Die Sauna-Zeit lässt sich aber nicht nur in öffentlichen Erlebnisbädern zelebrieren, sondern auch zu Hause.

Die Sauna ist längst vom Keller in die Wohnräume gewandert, sie ist kein rein funktionaler Fichtenbretterverschlag mehr, sondern schickes Designobjekt, das sich in jedwedes Interieur integriert – und so im Blickfeld der Bewohner bleibt.

Schwitzen mit Stil

Bereits ein Design-Klassiker ist das Modell «Essenza» des Schweizer Herstellers Küng Wellness AG. Essenza führt das Erbe der ersten Küng-Saunas mit der grosszügigen Verwendung von Glas weiter. Glas öffnet den Raum, und die Sauna wirkt so auch bei kleinem Grundriss grosszügig und leicht. Die Transparenz wertet zudem das sorgfältig gestaltete Interieur auf. Hier punktet der Klassiker mit einer horizontalen Täferung mit schwarzer Kontrastfeder. Die minimalistische Raffinesse und der hohe Individualisierungsgrad zeichnen das Modell aus. Seine charakteristische kubische Form wird durch die indirekte Beleuchtung und die funktionale Einfachheit des Küng-Ofens unterstrichen. Gefederte Liegeflächen sorgen für Liegekomfort. «Essenza» ist ein Klassiker, der mit der Zeit geht. In jüngsten Ausführungen wird das Metall der Türbänder und Öfen beispielsweise nicht nur in glänzendem oder mattem Chrom, sondern auch schwarz gestaltet. Massvariabel und frei in der Materialisierung wird die Planung jedes Modells auf die Bedürfnisse der Bauherrschaft zugeschnitten.

Jeden Winkel optimal ausgenutzt hat Ging Saunabau beim Einbau dieser kompakten Sauna in die Dachschräge eines Hauses.

Kompakte Private Spas

Auch in kleineren Wohnungen muss man heute nicht mehr auf die eigene Sauna verzichten. So setzt der deutsche Hersteller Duravit in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Designertrio EOOS den Trend für kleinere Badezimmer fort: Die neue Sauna «Inipi B Super Compact» bietet auf rund 120 cm x 120 cm komfortablen Wohlfühlraum für eine Person. Damit passt sie in fast jede Ecke und lässt auch in kleinen Stadtwohnungen genügend Raum für erholsames Wellness- Ambiente. Zudem ist das kompakte Modell ebenso einfach auf-wie abzubauen und deshalb auch für Mietwohnungen und -häuser interessant. Die Kabine selbst präsentiert sich in klarem Design. Der äussere Holzrahmen bindet die Sauna in weissem Hochglanzdekor oder dunklem amerikanischem Nussbaum harmonisch in den Bad und Wohnbereich ein. Die gesamte Technik liegt optisch im Verborgenen. Alle Sitz- und Liege-Elemente des Innenraums bestehen aus hellem Espenholz.

Ein weiterer Pluspunkt: Die kompakte Ausstattung schlägt sich in einem vergleichsweise günstigen Preis nieder. Möglich macht dies unter anderem die Konzentration der Technik auf das Wesentliche. Das Bedienfeld ist seitlich in die Front der Sauna integriert. Darüber sind Temperatur, Timer für den Ofen oder eine digitale Sanduhr individuell einstellbar. Während der Ruhephasen kann über eine Eco-Funktion Heizenergie eingespart werden. Dabei reduziert sich die eingestellte Temperatur im Innern der Sauna für die ausgewählte Ruhezeit um bis zu 20 Grad. Vor dem nächsten Saunagang heizt der Ofen automatisch wieder auf die gewünschte Temperatur auf. Das spart Energiekosten und schont Ressourcen.

Der deutsche Hersteller Klafs hat ebenfalls ein platzsparendes Modell im Programm: Mit der Sauna «S1» ist Wellness im eigenen Badezimmer nun möglich. Durch ihr Konstruktionsprinzip findet die Sauna in einem ganz normalen Badezimmer Platz. Im ruhenden Zustand misst sie nicht mehr als ein normaler Wandschrank, lässt sich aber auf Knopfdruck wie ein Zoom-Objektiv zu einer vollwertigen Sauna ausfahren – und macht das heimische Badezimmer endlich zu mehr als nur einem Waschraum. 

Auch eine Dachschräge hindert nicht daran, sich eine eigene Wellness- Oase zu leisten. Das belegt die Bio-Sauna, die Ging Saunabau unter einer Dachschräge eingepasst hat. Sie zeigt, dass jeder Winkel des Hauses effizient genutzt werden kann. Eine transparente Glaswand öffnet die Sauna zum Raum hin. Zusammen mit dem hellen Espenholz wirkt die Sauna trotz des begrenzten Raums offen und leicht. Indirekte Lichtquellen tauchen den Raum in ein entspanntes Ambiente. So fügt sich die kleine Sauna ganz natürlich in ihre Umgebung ein und erzeugt schon mit ihrem Anblick ein Gefühl der Entspannung.

 

Auf einer kleinen Fläche von 120 cm x 120 cm lässt es sich in der Sauna «Inipi B Super Compact» von Duravit entspannen. Sie ist einfach auf- und abzubauen und eignet sich deshalb auch für Mietwohnungen oder Miethäuser. (Bild links). Das Saunahäuschen von Gartana verfügt neben der Sauna über einen Vorraum, den man als Umkleide nutzen kann. (Bild rechts)

Auftanken im Garten

Besonders entspannend ist es, wenn man den Saunagang im eigenen Garten geniessen und dabei den Blick ins Grüne schweifen lassen kann. Das moderne, reduzierte Design des Saunahauses des deutschen Herstellers Gartana stammt vom Architekten Karl-Heinz Schommer. «Damit ein harmonisches Ganzes entsteht, sollte sich die Gestaltung und Qualität des Wohnhauses im Saunahaus wiederfinden», betont Rafael Bogatzki, Geschäftsführer von Gartana. Dementsprechend lässt sich das modular aufgebaute Saunahaus auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse zuschneiden. Es kann freistehend oder mit direktem Durchgang vom Wohnhaus in den Vorraum erreicht werden. Auch bodentiefe Panoramafenster oder Schiebetüren für den freien Blick in den Garten sind möglich. Das Saunahaus ist innen hochwertig und mit moderner Technik ausgestattet. Jedes Haus verfügt neben dem eigentlichen Saunaraum über einen Vorraum, der als Umkleide genutzt werden kann. Bei der Innenverkleidung und den schwebenden Etagenliegen wird hochwertiges Espen- oder Fichtenholz verarbeitet. Sonderwünsche wie Innen- oder Aussenduschen, Lichtspiele und eine Musikanlage lassen sich ebenfalls umsetzen.

Beim Saunieren den Blick ins Grüne schweifen lassen – das ist mit einem Saunahaus von Gartana möglich.

Dem regelmässigen Saunagang sagt man ja nichts weniger als eine lebensverlängernde Wirkung nach. Eine «lebensverschönernde» hat man mit diesen neuen Modellen allemal.