• Bonitätsprüfung bei potenziellen Mietern kann Risiko minimieren

Bonitätsprüfung bei potenziellen Mietern kann Risiko minimieren

31.10.2019

Auch als private Eigentümer können Mitglieder des HEV Schweiz die Bonität von Mietinteressenten umfassend prüfen lassen.

Zunächst schien für Herrn Müller alles perfekt. Die potenziellen Mieter waren sympathisch, der Mietvertrag war schnell unterschrieben. Auf weitere Abklärungen verzichtete Herr Müller, man verstand sich ja gut. Als die Mietzinse dann nur schleppend, kurz darauf gar nicht mehr bezahlt wurden, und die Mieter eines Tages nicht mehr auftauchten, waren das Entsetzen und die finanziellen Verluste gross. Herr Müller möchte nun wissen, was er zukünftig machen kann, um sich vor Mietnomaden zu schützen.

Auskünfte einholen ist essenziell

Leidtragender der Situation ist Herr Müller. Neben den erheblichen Mietzinsausfällen muss er feststellen, dass die Wohnung in der kurzen Zeit auch gelitten hat. Die Kosten für die Schäden muss vorerst er begleichen, denn die Mieter sind nicht auffindbar, und ein Mietzinsdepot wurde auch nicht eingezahlt. Die finanziellen Schäden kann er nur schwer verkraften. Zudem sitzt die persönliche Enttäuschung tief. Vor Abschluss eines Mietvertrags lohnt es sich, genauer hinzusehen und sich nicht vom ersten Eindruck täuschen zu lassen.

Problemfall: Betreibungsregisterauszug

In der Schweiz ist es weit verbreitet, vor Abschluss eines Mietvertrags Auskünfte bei vorherigen Vermietern und dem Arbeitgeber einzuholen. Auch wird in der Regel ein Betreibungsregisterauszug beim möglichen Mieter eingefordert. Sich auf diesen Auszug zu verlassen, ist jedoch nicht so sicher, wie weithin angenommen.

Die Auskünfte auf diesen Auszügen sind auf die Betreibungen im aktuellen Betreibungskreis beschränkt. Für zahlungsunwillige Vertragspartner ist es ein Leichtes, durch einen Umzug bzw. eine Sitzverlegung in einen anderen Betreibungskreis einen blütenweissen Betreibungsregisterauszug präsentieren zu können. Ist die Person in der Gemeinde erst seit Kurzem gemeldet, können eine detailliertere Prüfung und die Einholung einer zusätzlichen Wohnsitzbestätigung angeraten sein. Hinzu kommt, dass sich Betreibungsregisterauszüge verhältnismässig leicht fälschen lassen.

Tatsächlich sind sich viele Vermieter dieser Stolpersteine gar nicht bewusst. Nicht selten kommt das böse Erwachen, wenn sie feststellen, dass die Zahlungsmoral ihrer Mieter zu wünschen übrig lässt oder – im schlimmsten Fall – dann, wenn horrende Kosten und ein langwieriges Kündigungs- und Ausweisungsverfahren auf den Vermieter zukommen.

Der HEV Schweiz fordert seit Längerem die Einführung eines gesamtschweizerischen Betreibungsregisterauszugs, um den Missbrauch zu erschweren, die Position der Vermieter zu stärken und die Gefahr von Zahlungsausfällen zu minimieren. Der Weg dahin ist jedoch lang.

Der Mieter-Check der CRIF AG

Für Mitglieder des HEV besteht seit einigen Monaten die Möglichkeit, auch als private Vermieter den Mieter-Check® der CRIF AG zu nutzen und Mietinteressenten einer umfangreichen Bonitätsprüfung zu unterziehen. Die CRIF AG verfügt über die grösste Bonitätsdatenbank der Schweiz und bietet mit dem Mieter- Check® eine Risikominimierung für Vermieter an. Potenzielle Mieter können überprüft und eingeschätzt werden, bevor ein grosser finanzieller Verlust entsteht. Bislang waren entsprechende Bonitätsauskünfte ausschliesslich gewerblichen Kunden vorbehalten.

Der Mieter-Check® der CRIF AG gibt nicht nur umfangreich Auskunft über allfällige Betreibungen am aktuellen oder an den Wohnorten der letzten fünf Jahre, sondern beinhaltet im HEV-Paket auch das Einholen eines offiziellen und fälschungssicheren Betreibungsregisterauszugs.

Zwei Preisvarianten

Wer häufiger Vermietungen tätigt, kann bei CRIF die einmalige Installation eines Logins zum Preis von 15 Franken beantragen. Danach kostet jede Abfrage inklusive der Einholung eines Betreibungsregisterauszugs 39 Franken (inkl. MWST) bei Privatpersonen bzw. 69 Franken (inkl. MWST) bei einer juristischen Person als Mietinteressentin. Wer die Bonitätsprüfung nur einmalig nutzen möchte und auf die Installation eines Logins verzichtet, zahlt inklusive der Einholung eines Betreibungsregisterauszugs 49 Franken (inkl. MWST) für die Abfrage einer Privatperson bzw. 79 Franken (inkl. MWST) bei einer juristischen Person als Mietinteressentin.

Ziel des Mieter-Check® ist es, Vermieter vor Mietzinsausfällen, langwierigen Verfahren und finanziellen Schäden zu bewahren. Voraussetzung zur Nutzung des Mieter- Check® ist, dass das HEV-Mitglied gemäss Grundbuchauszug als privater Eigentümer eingetragen ist und auf Nachfrage von CRIF ein berechtigtes Interesse nachweisen kann. Als solcher Interessennachweis gilt beispielsweise ein ausgefülltes Mietinteressentenformular (online erhältlich im HEV Shop unter www.hev-shop.ch).

Der Mieter-Check® beinhaltet folgende Informationen:

  • Name und Adresse des Mietinteressenten
  • Beurteilungsmatrix (Ampel: rot, gelb, grün)
  • Hinweise auf den Entscheidungsgrund (z. B. Zahlungserfahrungen, Personenstatus bevormundet, minderjährig etc.)
  • Auskünfte über allfällige Zahlungserfahrungen Dritter sowie detaillierte Informationen zu bestehenden Betreibungen
  • Auskünfte über allfällige Inkassomeldungen Dritter
  • Bestätigte Adressen der letzten 5 Jahre
  • Namen allfälliger im gleichen Haushalt lebender Personen
  • Allfällige Firmenbeziehungen

Zusätzlich holt CRIF einen offiziellen Betreibungsregisterauszug ein und stellt diesen dem Abfragenden zu.