• Online-Voting

Sie entscheiden - wir liefern den Inhalt

Beispiel 1:

Eigenverbrauchsgemeinschaft
BILD: SUNTAINABLE

Eigenverbrauchsgemeinschaft

 

In der zur Gemeinde Maur (ZH) gehörenden Forch konnten im vergangenen Sommer sieben neu erstellte Mehrfamilienhäuser bezogen werden. Drei der Häuser mit total 20 Wohnungen sind mit je einer Photovoltaikanlage von 100 m2 Fläche versehen und produzieren so viel Strom, wie das jeweilige Haus über das gesamte Jahr hinweg benötigt. Vom produzierten Strom sollen 40 Prozent direkt vor Ort genutzt werden. Der Rest wird als Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist. Damit diese Vorgabe erreicht werden kann, wurde mit dem örtlichen Elektrizitätswerk zusammengearbeitet und gemeinsam eine Eigenverbrauchsgemeinschaft eingerichtet.

Beispiel 2:

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)
BILD E-MAN AG

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

 

Das Mehrfamilienhaus in Beckenried (NW) wurde 2017 im Minergie-A-Standard erstellt. Die 170 m2 grosse Photovoltaikanlage deckt über das Jahr verteilt den Bedarf für Heizung und Warmwasser mittels Wärmepumpe sowie für den Haushaltsstrom der acht Wohnungen. Zur Unterstützung eines möglichst grossen Eigenverbrauchs hat die Bauherrschaft einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) gegründet und ein smartes Messsystem einbauen lassen. Die Bewohner können sich damit in Echtzeit über ihren Energieverbrauch informieren und den Bezug von Solarstrom aktiv mitsteuern. 

Sie haben abgestimmt. Das ist das Resultat.

Total : 162 Stimmen:

17.9%
17.9 %  für Thema 1  29 Stimmen

82.1%
82.1 %  für Thema 2  133 Stimmen

Vielen Dank für Ihre Stimme.