BILD: GOODLUZ / FOTOLIA
BILD: GOODLUZ / FOTOLIA

Verwalten

Ein korrektes Vorgehen bei der Wohnungsübergabe verhindert Unklarheiten und allfällige daraus folgende Streitereien zwischen den Parteien. Der Hauseigentümerverband Schweiz bietet dem Vermieter wertvolle Unterstützung für eine möglichst stressfreie Wohnungsabgabe. Sie können sowohl Drucksachen und Formulare (Broschüre Zahlen und Fakten für die Mietrechtspraxis, Wohnungsabnahmeprotokoll, paritätische Lebensdauertabelle) beziehen als auch  den informativen Kurs zur Wohnungsabnahme besuchen.

Gemeinsames Wohnungsabnahmeprotokoll erstellen

Es ist stets empfehlenswert, anlässlich der Wohnungsabgabe ein gemeinsames Wohnungsabnahmeprotokoll zu erstellen. Der Vermieter muss die Wohnung bei deren Rückgabe prüfen und Mängel, für die der Mieter einzustehen hat, sofort rügen. Mängel, die auf dem Protokoll zu Lasten des Mieters aufgeführt sind und von diesem unterzeichnet wurden, gelten als vom Mieter anerkannt. Der Mieter sollte selbstverständlich Mängel in einem Wohnungsabnahmeprotokoll nur dann anerkennen, wenn er mit diesen einverstanden ist. Ist er mit der Beurteilung durch den Vermieter nicht einverstanden, sollte er strittige Punkte ausdrücklich festhalten. Der Vermieter sollte in diesem Fall vom Mieter nicht anerkannte Positionen diesem per eingeschriebenen Brief sofort rügen. Die Sektionen des Hauseigentümerverbandes können Experten empfehlen, welche für Sie die Wohnungsabnahme durchführen.

Vermieten & Verwalten
BILD: GINA SAN DERS ⁄ FOTOLIA

Vermieten & Verwalten

Kurse für Ihren Einstieg in die Verwaltung und Vermietung von Mietliegenschaften.