Rasenmähroboter

09.11.2015     Stéphanie Bartholdi, Juristin beim HEV Schweiz

Der Sommer ist da und mit ihm auch die schönen Stunden im Garten. Hobbygärtner kommen jetzt voll auf ihre Kosten. Ein akkurat geschnittener Rasen ist dabei Pflicht. Immer mehr Gartenbesitzer greifen für die Rasenpflege auf sognannte Rasenmähroboter zurück. Die flinken Helfer erfreuen sich grosser Beliebtheit - Aber nicht zur Freude aller.

Müssen Mähroboter Lärmvorschriften einhalten?

Rasenmähroboter werden aus lärmtechnischer Sicht gleich behandelt wie herkömmliche Rasenmäher. Das bedeutet, dass Lärmimmissionen soweit begrenzt werden müssen, als dies technisch und betrieblich möglich sowie wirtschaftlich tragbar ist. Zudem dürfen die Betroffenen durch den verursachten Lärm in ihrem Wohlbefinden nicht erheblich gestört werden. Wann ein Rasenmäher zu laut ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Die Lärmimmissionen von Rasenmähern gehören in die Kategorie des Alltagslärms. Für Alltagslärm definiert die Lärmschutzverordnung keine Grenzwerte. Die Behörde überprüft im Einzelfall gestützt auf die Grundsätze des Umweltschutzgesetzes, ob der Lärm stört und Massnahmen angeordnet werden müssen.

Nachbarrecht

Aus den Bestimmungen zum Nachbarrecht leitet sich die allgemeine und gegenseitige Pflicht zur Rücksichtnahme ab. Jegliche übermässige und lästige Einwirkungen auf den Nachbarn sind zu vermeiden. Darunter zählt auch Lärm. Die Beurteilung ab wann Lärm übermässig ist und vom Nachbarn nicht mehr geduldet werden muss, stellt der Richter im Einzelfall fest, wobei ihm bei der Beurteilung ein gewisses Ermessen zukommt. Bei der Einzelfallprüfung sind unter anderem der Charakter des Lärms, der Zeitpunkt und die Häufigkeit seines Auftretens sowie die Lärmempfindlichkeit der Betroffenen zu berücksichtigen.

Darf ich meinen Rasenmäher am Sonntag laufen lassen?

Die Gemeinden haben die Möglichkeit, durch Bestimmungen in den örtlichen Polizeiverordnungen, allgemeine Ruhezeiten einzuführen und den Lärm, der durch Maschinen und/oder Arbeiten im Freien entstehen, zu beschränken. Es ist davon auszugehen, dass in der ganzen Schweiz dem Ortsgebrauch entspricht, dass man an Sonntagen den Rasen nicht mäht. Da die Mähroboter wie normale Rasenmäher behandelt werden, muss der jeweilige Eigentümer insbesondere die Nacht-, Sonn- und Feiertagsruhezeiten einhalten. Der Mähroboter hat dann in der Box zu bleiben.