• Vernehmlassung Teilrevision Raumplanungsverordnung

Vernehmlassung Teilrevision Raumplanungsverordnung

02.12.2013    

Die Verordnungsrevision und die Vorgaben zur Bauzonendimensionierung tragen stark technokratische Züge. Die geplante zentrale Steuerung der Raumentwicklung wird den regionalen Gegebenheiten kaum gerecht. Sie führt dazu, dass die Entscheidungen zunehmend weiter entfernt von den Betroffenen in Amtsstuben und übergeordneten Gremien fallen. Die Bezugnahme auf Entwicklungsszenarien des Bundes, die von den Gebietskörperschaften zu treffenden Vereinbarungen mit dem Bund, der Ausbau des Berichtswesens sowie die Vorgabe der zu wählenden Umsetzungsinstrumente führen zu einer deutlichen Zentralisierung der Schweizer Raumplanung. Der HEV Schweiz steht der geplanten Teilrevision der Raumplanungsverordnung deshalb skeptisch gegenüber.