• Farbe bekennen beim Eigenmietwert?

Farbe bekennen beim Eigenmietwert?

10.03.2017    

Im Leben ist es doch oft so, dass man sogenannt «Farbe bekennen» muss, auch wenn das gar nicht einfach ist. Speziell finde ich es immer, wenn jemand öffentlich eine andere Meinung vertritt als privat. In den letzten Jahren hat sich dieses Verhalten in politischen Kreisen je länger, je mehr eingeschlichen. Zu Hause, beim Volk, hört man nicht auf zu betonen, dass man sich für das Wohl der Bürger einsetzt. In Bern, unter der geschützten Bundeshauskuppel, sieht es aber wieder ganz anders aus ... 145 000 Unterschriften hat der HEV in nur vier Monaten für die Abschaffung des Eigenmietwertes (EMW) gesammelt. Über 4000 Personen haben im vergangenen November in Bern in der Kälte ausgeharrt, um zu zeigen, dass es ihnen mit der Abschaffung des EMW ernst ist. Und die Ständeräte? Die Mehrheit des Ständerates will keine rasche Lösung – wenn überhaupt eine Lösung – und schickte den HEV-Vorschlag zur Abschaffung des EMW bachab. Was bleibt, ist eine momentan nichtssagende Kommissionsinitiative, und es wird leider wieder Jahre dauern, bis da etwas passiert. Man kann scheinbar bei einem Thema wie dem EMW Jahrzehnte warten.

Rechts können Sie nachlesen, wer den HEV bei der Motion Egloff unterstützt hat. Ein grosses Dankeschön an diese Ständeräte. Der Rest der anwesenden Damen und Herren Ständeräte hat gegen den HEV gestimmt. Greifen Sie, liebe Leser, wie ich zum Schreibstift und lassen Sie die Ständeräte wissen, dass wir Wohneigentümer eine rasche und faire Lösung zur Abschaffung des Eigenmietwertes wollen. Sie finden die Postadressen der Ständeräte auf der Website www.parlament.ch. Politiker wollen wiedergewählt werden, und bei der Wahl der Damen und Herren Ständeräte handelt es sich bekanntlich um Persönlichkeitswahlen. Besten Dank Ihnen allen für Ihre Unterstützung. Diese ist wichtig!

Ihr EMW zahlender Ansgar Gmür

Ein Polizist sagt zum Autofahrer. «Sie haben Ihren Wagen im Parkverbot geparkt. Das kostet 40 Franken Busse!» Dieser antwortet: «Moment mal! Das ist nicht mein Wagen, den habe ich gestohlen!»

Endlich: Die AHV-Revision ist genehmigt. Mit 80 Jahren darf man bei Rot über die Kreuzung, ab 90 Jahren muss man.