• Diven ohne Allüren

Diven ohne Allüren

09.11.2017    

Indoor – Unkompliziert, farbenfroh und sehr dekorativ – Kalanchoen sind dank ihrer Blütenfülle seit Jahren beliebte Zimmerpflanzen.

Wochenlang bringen Kalanchoen mit ihren kleinen, knalligen Blüten Freude ins Wohnzimmer, und das ohne grossen Aufwand: die Sukkulenten können Wasser ganz einfach in ihren dickfleischigen Blättern speichern. Diese Fähigkeit sichert in den tropischen Gebieten Asiens und Afrikas, wo sie wild wachsen, ihr Überleben. Uns Zimmergärtnern ist diese Eigenschaft besonders willkommen. Die Kalanchoen sind sehr genügsam. Während des Winters reicht es oft, wenn sie nur alle zwei Wochen gegossen werden: perfekt für die zumeist mit Terminen vollgepackte Vorweihnachtszeit. 

Die Diva mit gefüllten Blüten

Vor fast zehn Jahren entstand durch eine Laune der Natur eine etwas andere Kalanchoe: Mit sagenhaften 32, anstatt nur vier Blütenblättern, faszinierte sie Züchter und Pflanzenliebhaber auf Anhieb. Die Calandiva war geboren. Mittlerweile ist sie in Blumenläden, Gartencentern, Baumärkten und sogar in Supermärkten zu finden. Kein Wunder, denn anders, als ihr Name es vermuten liesse, ist auch diese Kalanchoe völlig anspruchslos: Wenig Wasser, einmal monatlich etwas Dünger und am besten einen sonnigen Standort und schon gelingt der Calandiva ein dramatischer Auftritt. 28 verschiedene Sorten sind aktuell im Handel erhältlich und überzeugen mit einer breiten Farbpalette: Von Rot über Pink bis hin zu Weiss spielt sie ihre Rolle in der dunklen Jahreszeit perfekt.

Die Diva mit grossen Blüten

Die jüngste der Kalanchoen heisst Grandiva. Die grosse Schwester der Calandiva ist für Freunde besonderer Pflanzen wie gemacht. Denn ihre gefüllten Blüten erreichen einen Durchmesser von gut zwei Zentimetern: eine Sensation in der Welt der Kalanchoe. Die dunkelgrünen, fleischigen Blätter dieser Sukkulente treten vor lauter Blüten und Knospen regelrecht in den Hintergrund. Setzt man die Pflanze in einen grossenTopf, sind die Blätter meist nicht einmal mehr zu sehen. Dann erscheint die kompakte Dolde schon fast wie ein Blütenball. Selbst in weitläufigen Räumen, breiten Schalen oder auf grossen Tischen wirken diese Dickblattgewächse. Einzeln oder zu mehreren zusammengesetzt, Ton-in-Ton oder bunt gemischt: Mit den Grandiva lässt es sich wunderbar dekorieren und das im Wohnzimmer, der Küche und auch im Bad. Sie erhellen ihre Umgebung in sanften Pastellfarben. So besticht die Sorte «Moore » mit einem edlen Apricot, und «Auger» blüht in einer Kombination aus Weiss und Rosa. Wer es etwas knalliger mag, dem ist die pinkfarbene Sorte «Foster» zu empfehlen. Auch das Orange der «Hurley» ist herrlich intensiv.

Weitere Informationen, schöne Dekorationsideen sowie ein Überblick über das Sortiment sind im Internet unter www.calandiva.com zu finden.